Wilhelm-Weber-Weg 1/2/1+2

A- 1110 Wien

+43 1 408 33 52

+43 1 408 61 19

Mo & Mi: 12:00 - 16:00

Di & Do: 09:00 - 13:00

Veröffentlichungen

In Publikationen thematisieren wir strukturell bedingte Ausschlüsse auf politischer und rechtlicher Ebene ebenso wie im Sozial- Bildungs- und Gesundheitsbereich. Wir setzen uns dafür ein, die Perspektiven und Lebensrealitäten unserer Klientinnen im öffentlichen Diskurs sichtbar zu machen und arbeiten kontinuierlich an Räumen und Bedingungen, durch die Klientinnen für sich selbst sprechen und auch gehört werden.

2020

Über die Erfahrungen einer Migrantinnenorganisation mit Umweltprojekten. Von Sigrid Awart. Erschienen in : Stimme - Zeitschrift der Initiative Minderheiten, 116/2020, S.22-24

2020

Mein Kopf so wie Spinnweben. Praxisbericht. Von Kathrin Brock. Aus dem Sammelband des Wiener Programms für Frauengesundheit. Erschienen in der Schriftenreihe Frauen*Gesundheit*Wien Nr. 1, Stadt Wien, 2020

2019

Die Bedeutung der Staatsbürgerschaft im österreichischen Alltag. Von Katharina Echsel. Erschienen in : Stimme - Zeitschrift der Initiative Minderheiten, 111/2019, S. 26-27

2018

NGO-Schattenbericht

zur UN-Konvention zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (CEDAW) Koordiniert vom Klagsverband, Wien, 2018

2016

Sexualisierte Gewalt abseits rassistischer Panikmache zu thematisieren ist das Ziel der neuen Diskussionsreihe "Geschlechterverhältnisse und Einwanderungsgesellschaft". Von Tanja Paar. Erschienen in: dieStandard.at, 15.6.2016.

2016

Kein Rassismus im Namen des Feminismus

Existieren Alltagsrassismus und Gewalt gegen Frauen im öffentlichen Raum erst nach "Köln 2016"? Von Heidi Pichler. Erschienen in: Stimme - Zeitschrift der Initiative Minderheiten, 98/2016, S. 26 - 27.

2014

Wissenstransfer zur Nachhaltigkeit in MigrantInnencommunitys. Von Sigrid Awart & Georgia Sever, Peregrina 2014

2014

Lisa Sendzik im Gespräch mit Peregrina. Erschienen in: Anschläge, Juni 2014, S. 17.

2014

Vor rund 30 Jahren wurden zahlreiche Migrantinnenorganisationen gegründet. Viel hat sich seither geändert – doch ihre Arbeit wird nach wie vor gebraucht. Von Duygu Özkan. Erschienen in: Die Presse, 23.8.2014.

2014

Der Bedarf an Beratung für Immigrantinnen ist immer noch immens. Der Andrang auf muttersprachliche psychologische Beratung steigt daher ständig. Der Verein Peregrina blickt bereits auf 30 Jahre Bildungs- und Beratungstätigkeit zurück. Erschienen in: Buntes Wien. Integration und Divesität in Wien. Hg. von Magistratsabteilung 17 - Integration und Diversität 2014, S. 48 - 49.

2013

Macht, Geschlecht und Körper im Deutschunterricht Von Lisa Dallinger und Heidi Pichler. Erschienen in: Stimme - Zeitschrift der Initiative Minderheiten, 89/2013, S. 25.

2013: MigrantInnen-Organisationen: "Wir sprechen für uns selbst"

Kritik an "Und wer putzt bei dir?"-Slogan geht weiter: Statt Opferdiskurs fordern Vereine die Anerkennung von internationalen Bildungsabschlüssen.

Erschienen in: dieStandard.at, 22.8.2013.

zum Artikel

2013: ... da war es ein Projekt

Der Verein Peregrina unterstützt seit beinahe 30 Jahren Migrantinnen aus über 60 Herkunftsländern und bietet kostenlose psychologische Behandlung an.

Erschienen in: Malmoe 63, 20.6.2013.

zur Veröffentlichung

2013: Peregrina kämpft mit gekürzten Subventionen

Der Verein bietet Beratung und Therapie für Migrantinnen in ihrer Muttersprache - Jetzt ist das Angebot wegen Förderkürzungen bedroht.

Erschienen in: dieStandard.at, 28.3.2013.

zur Veröffentlichung

2013: Werte und Muttersprache können bleiben

Vereine, die für Migrantinnen Beratungen in ihrer Muttersprache anbieten, luden Sandra Frauenberger und Gabriele Heinisch-Hosek zum Sprachunterricht.

Erschienen in: dieStandard.at, 21.2.2013.

zur Veröffentlichung

2012: UN-Konvention zur Beseitigung jeder Form der Diskriminierung der Frau (CEDAW). NGO-Schattenbericht

Artikel 9 CEDAW - Rechte von Migrantinnen (Aufenthalt und Soziales, Migrantinnen und Gesundheit, Migrantinnen, Bildung und Arbeit) verfasst von: Katharina Echsel, Sanda Schmidjell und Sigrid Awart. Hg. v. Frauen:Rechte jetzt! NGO-Forum CEDAW in Österreich. Wien 2012.

zur Veröffentlichung

2011: Erzählen vom Biografie-Sprachprojekt "Ich will erzählen"

Eine gemeinsame Reise von 14 geflüchteten Frauen mit viel Zeit zum Erzählen und Zuhören.

Von Kathrin Brock. Erschienen in: ÖDaF-Mitteilungen 2/2011, S. 89 - 92.

zur Veröffentlichung

2011: Verein "Peregrina" Psychologische Beratung und Behandlung für Migrantinnen.

Von Sanda Schmidjell. Erschienen in: WLP News - zeitschrift des Wiener Landesverbandes für Psychotherapie, 2/2011, S. 20 - 21.

zur Veröffentlichung